So sehr uns die warmen Tage zu Beginn des Monats erfreuten und auch die Vegetation in den Weing├Ąrten vorantrieb, umso mehr bereitete uns┬ávergangene Woche die angek├╝ndigte Kaltfront Sorgen, die auch f├╝r unsere Gegend heftige Minusgrade in der Nacht bef├╝rchten lie├č.

Doch es kann Entwarnung gegeben werden: In den Leobendorfer Weing├Ąrten lagen die maximalen Tiefsttemperaturen bei 0 Grad. Das haben die jungen Triebe zum Gl├╝ck auch ohne zus├Ątzliche Ma├čnahmen ├╝berstanden – viele Kollegen in anderen Gebieten und Bundesl├Ąndern versuchten mit enormem Arbeitseinsatz mittels Paraffinkerzen oder┬áRauchfeldern die empfindlichen Pflanzen vor Frostsch├Ąden zu sch├╝tzen. Jetzt hoffen wir, dass das Thermometer bald in fr├╝hsommerliche Bereiche wandert, damit auch die Auspflanzung der jungen Veltlinerrebst├Âcke in Angriff genommen werden kann.

Wer immer ein Auge auf das Wetter am Fu├če unserer Rieden in Leobendorf haben will, kann die Daten dieser Wetterstation in der Weinberggasse f├╝r aktuelle und historische Daten konsultieren – wir hoffen mal dass es die Eisheiligen nun auch noch gut mit uns meinen..